Musik:

Sonstige Künstler

Southfork Girls | Showprogrammzurück zur Übersicht

Das Programm der Southfork Girls ist keine Nummernrevue der 80er Jahre, sondern einfach nur geradlinig gute Musik, gespielt von sechs Musikern, die nicht beweisen müssen, dass sie ihr Handwerk beherrschen.

Die Southfork Girls beweisen nur eins: die 80er waren besser als ihr Ruf.

Die 80er Jahre - Pretty in Pink, Material Girls in Möhrenhosen, Wetgel im Neonlicht, Aerobic in Stulpen, Popper in Lacoste: Manche halten die Zeit, die zwischen Glam und Grunge lag, für die Dekade des ganz schlechten Geschmacks.

Doch bei aller Barbarei: Jenseits von Stock-Aitken-Waterman, Jack White und Modern Talking haben die 80er zeitlos gute Popmusik hervorgebracht.

Die Southfork Girls haben sich ganz dieser Musik verschrieben - Klassiker der 80er, von Deacon Blue bis Simple Minds, von Jeremy Days bis Prefab Sprout - eben alles, was aus dieser Zeit übrig bleiben sollte.

Aus dem Programm

Let's dance (David Bowie)
Wouldn't it be good (Nik Kershaw)
Word up (Cameo)
Brand new toy (The Jeremy Days)
Sledgehammer (Peter Gabriel)
What is love? (Howard Jones)
Cars and Girls (Prefab Sprout)
Like the way I do (Melissa Etheridge)
Maniac (Michael Sembello)
Material girl (Madonna)
Don't get me wrong (Pretenders)
Dance hall days (Wang Chung)
Black velvet (Alannah Myles)
Everybody wants to rule the world (Tears for Fears)
Fergus sings the blues (Deacon Blue)
Gold (Spandau Ballet)
Don't you... (Simple Minds)
u.v.m.

Bilder

Song-Hörprobe

Unverbindliche Buchungsanfrage
Anrede:*Frau Herr
Name:*
Vorname:*
Firma:
Straße:*
PLZ:*
Ort:*
Telefon:*
Fax:
E-Mail:*
Datum des Künstlerauftritts:*
Anmerkungen/Fragen:
* Pflichtfelder